Wohngemeinschaft Waldbröl

„Unsere Wohngemeinschaft“ ist die Alternative zum Heim. Egal mit welchem Pflegegrad (1 – 5): Sie möchten nicht in einer großen Einrichtung wie einem Pflegeheim leben und suchen dennoch die Sicherheit einer betreuten Umgebung? Dann ist „Unsere Wohngemeinschaft“ in Waldbröl am Marktplatz genau das Richtige für Sie.

Wir bieten Ihnen

  • Barrierefreie Einzelzimmer zwischen 16 und 27 qm Größe, mit Duschbad, Fernseh- und Telefonanschluss.
 
  • Alle Zimmer sind mit dem Fahrstuhl erreichbar.
 
  • Jeder Bewohner richtet sein Zimmer mit seinen liebgewonnenen Erinnerungsstücken, Bildern und eigenen Möbeln ein.
 
  • Die Zimmer münden alle in den Gemeinschaftsraum. So ist man nie allein, wenn man sein Zimmer verlässt.
 
  • Der Alltag der Hausgemeinschaft spielt sich im Gemeinschaftsraum ab. Hier befinden sich die Wohnküche, das Esszimmer und unsere gemütliche Fernsehecke. Hier kommt man gerne zum Kochen, Essen und Klönen zusammen.
Wohngemeinschaft Waldbröl von außen über Volksbank
Wohngemeinschaft Waldbröl von außen über Volksbank
 
  • Der Marktplatz und die nahe gelegenen Einkaufsmöglichkeiten locken die Umgebung zu erkunden.
 
  • Alle zwei Wochen donnerstags können unsere Mieter allein oder mit unseren Betreuungskräften vor der Haustüre den Vieh- und Krammarkt besuchen.
 
  • Der große Vorteil einer so kleinen Gemeinschaft ist die individuelle Betreuung und Pflege.
 
  • Dabei ist die Senioren Wohngemeinschaft Waldbröl preislich attraktiver als ein übliches Pflegeheim.

Näheres zum Wohnen und Umgebung

Unsere Mieter können zu Fuß, mit dem Rollator oder im Rollstuhl, mit unseren Mitarbeitern oder allein, Ausflüge in die Innenstadt unternehmen. Die verschiedenen Märkte, die hier über das Jahr hinweg stattfinden, laden zu Besuchen ein.

Die Senioren Wohngemeinschaft Waldbröl liegt im ersten Stock des Gebäudes, über der Volksbank, und bietet 12 Menschen ein Zuhause mitten in der Stadt.

Alle Räume und Sanitärbereiche sind barrierefrei ausgestattet. Die Hausgemeinschaft ist über einen Fahrstuhl erreichbar.

Die wunderschöne Dachterrasse lockt an die frische Luft. Sie lädt zum Verweilen ein und bietet eine schöne Aussicht auf den Marktplatz und die Kaiserstraße.

Die Zimmer sind zwischen 15 und 20 qm groß. Jedes Zimmer verfügt zudem über ein eigenes Duschbad von 5 bis 6 qm.

Die Mieter richten ihre Zimmer mit ihren eigenen Möbeln ganz nach ihrem Geschmack ein. Auch Haustiere sind bei uns willkommen.

In der Gemeinschaft zu Hause

Sämtliche Einzelzimmer münden in den Gemeinschaftsbereich mit offener Wohnküche, Wintergarten, Wohnzimmer und gemütlichen Bereichen zum Verweilen. Die großen Fenster lassen viel Licht und Sonnenschein herein. Dies gilt sowohl für die schönen Einzelzimmer als auch für alle anderen Bereiche.

Hier kommen die Mieter gerne zum gemeinsamen Kochen und Essen zusammenkommen. Wer Lust hat kann sich an der Zubereitung beteiligen. Die wohnliche Atmosphäre bietet viele Anregungen zum Gestalten, Reden und Beisammensein.

Unsere Hausgemeinschaft ist ein Angebot für alle Menschen die pflege- und betreuungsbedürftig geworden sind (alle Pflegestufen), an einer dementiellen und/oder psychischen Erkrankung leiden, beatmet werden und auf Grund dessen zu Hause nicht mehr zurechtkommen oder eine Alternative zum Einzug in ein Pflegeheim suchen und den familiären Charakter und die Möglichkeiten der Selbstbestimmung in einer Hausgemeinschaft vorziehen.

Der Alltag ist Programm!

Es ist uns wichtig, dass der Tag so normal wie möglich verläuft. Die Mieter leben selbstbestimmt und gestalten ihren Tagesablauf nach ihren Bedürfnissen. Wir helfen ihnen dabei.

Jeder entscheidet für sich, ob er am Gemeinschaftsleben teilnehmen möchte. Wir möchten, dass unsere Mieter die Menschen bleiben, die Sie immer gewesen sind.

Leistungen und Kosten

Jedem pflegebedürftigen Menschen stehen neben dem Pflegegeld auch Leistungen für Tagespflege zu. Hierzu beraten wir Sie sehr gerne und unverbindlich.

Unsere Leistungen richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen unserer Mieter. Es wird individuell zusammengestellt und ein entsprechender Kostenvoranschlag wird erstellt.

Betreuungsleistungen

Gruppen- und Einzelaktivitäten, wie Musiktherapie, Hundebesuchsdienst, Morgenrunde mit Lesen der Zeitung, Gymnastik und Spielegruppen, backen und kochen, Spaziergänge und einkaufen gehen, Basale Stimulation, Validation (um nur einige zu nennen), Vermittlung und Organisation von Einzeltherapien, z. B. Krankengymnastik oder Logopädie nach ärztlicher Verordnung.

Vermittlung und Organisation von Dienstleistungen, z. B. Fußpflege oder Frisör. Beratung und Unterstützung pflegender Angehöriger, Ausflüge und Feste.

Die Zubereitung und/oder Bereitstellung der im Rahmen einer ausgewogenen und pflegegerechten Ernährung notwendigen Speisen (Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittagessen, Nachmittagskaffee, Abendbrot, Spätmahlzeit) und Getränken (Getränkeangebot in Form von Milch, Tee, Kaffee, Mineralwasser und Säften), ggf. Diätkost. Die Getränke stehen zur freien Verfügung bereit. Die Hauptkomponenten der Mittagsgerichte werden an bestimmten Tagen von der Reinery Dienstleistung, unter Verantwortung der Ökotrophologin Frau Ohlig, zubereitet und angeliefert. Sie überwacht diesen Prozess in der internen Qualitätssicherung der Reinery Dienstleistung. Soweit möglich und soweit der Wunsch besteht, können die Mieterinnen und Mieter sich an den hauswirtschaftlichen Tätigkeiten in der Wohngemeinschaft beteiligen.

Medizinische Behandlungspflege

Die Behandlungspflege wird nur auf ärztliche Verordnung von dafür ausgebildetem, examiniertem Fachpersonal durchgeführt, in Einzelfällen (z. B. Stellen und Austeilen von Medikamenten) können Aufgaben unter Anleitung und Aufsicht delegiert werden.

In der Pflegedokumentation werden ärztliche Verordnungen geführt.

Der Tagesablauf

Er ist im Wochenplan grob festgelegt und wird entsprechend der Biografie und der Wünsche der Mieter individuell angepasst.

Preisliste für die einzelnen Wohneinheiten der ambulanten Wohngemeinschaft finden Sie im folgenden PDF-Dokument:

Alle pflegerischen Leistungen werden direkt mit der Pflegekasse verrechnet. Behandlungspflege mit der Krankenkasse.

Das Haushaltsgeld ist nicht fix. Hier entscheiden die Mieter wie hoch es ausfallen soll.

Interessenten, die nicht über ausreichende Mittel verfügen, bekommen Hilfe vom örtlichen Sozialamt.

Fort- und Weiterbildung

Die fachliche Qualifikation der Leitung und der Mitarbeiter wird durch funktions- und aufgabenbezogene Fort- und Weiterbildung sichergestellt. Hierzu wird jährlich ein Fortbildungsplan erstellt. Eine Übersicht über die aktuellen Fortbildungsangebote ist im Personalraum ausgelegt.

Maßnahmen der internen und externen Qualitätssicherung

Wir sind ständig bestrebt die Qualität unserer Arbeit zu verbessern. Aus diesem Grunde führen wir Maßnahmen interner und externer Qualitätssicherung durch. Dazu gehören regelmäßige Dienst- und Fallbesprechungen, Teilnahme an externen Qualitätszirkeln und regelmäßige interne und externe Fortbildungen. Es findet regelmäßig (ca. sechsmal im Jahr) ein interner Qualitätszirkel statt.

Prüfung der Ergebnisqualität

Um dies zu gewährleisten finden mindestens 2 interne Audits im Jahr statt und regelmäßige Pflegevisiten zweimal im Jahr bei jedem Mieter.